EU-Informationsaustausch

Die Gesetzentwürfe zur Umsetzung des Informationsaustauschs mit anderen EU-Staaten und Drittstaaten ab 2017 liegen vor. Damit wird der automatische Austausch von Informationen über Finanzkonten zwischen den zuständigen Behörden geregelt. Außerdem wird eine umfangreiche Meldepflicht der Finanzinstitute (Banken, Versicherungen) an das Bundeszentralamt für Steuern eingeführt. Der „gläserne“ Steuerbürger wird damit Realität.